22. Int. DLRG Cup und JRP 2018 23.07.2018

Trotz der Sommerferien und der damit verbundenen Trainingspause im heimischen Schwimmbecken haben unsere Sportlerinnen und Sportler am vergangenen Wochenende beim 22. Int. DLRG Cup in Warnemünde überzeugt.

In der Gesamtwertung der Vereine schaffte es ein Anklamer Team erstmals aufs Podium und wurde Dritter. Vor allem die seit diesem Jahr für das SWIM & RESCUE TEAM ANKLAM startenten Athleten Carla Strübing, Christian Ertel und die Staffeln sorgten für ordentlich Punkte. Carla sicherte sich zudem den Sieg im Einzelmehrkampf nachdem sie das Ski Race und den Oceanwoman für sich entscheiden konnte und im Board Race Zweite wurde. Christian belegte im 90m Strandsprint und Beach Flags jeweils den 3. Platz und wurde im Surf Race Vierter. Das beste Staffelergebnis aus Anklamer Sicht erreichten mit Platz 2 Danny Wieck, Justus Steinberg, Thorben Schmidt und Marc-Kevin Schley in der 4x 90m Strandsprintstaffel. Astrid Brunsing und Alica Gebhardt wurden zudem starke Vierte im Rescue Board Rescue Race und mussten sich nur den Nationalmannschaften geschlagen geben.  Danny Wieck belegte im Surf Race und im Beach Flags jeweils den 10. Platz und wurde im 90m Sprint Achter. Max Tesch wurde im einem sehr engen und spannenden Surf Race Rennen starker Fünfter. Justus Steinberg wurde im Beach Flags 8. Musste aber leider dann verletzungsbedingt auf weitere Starts verzichten. Bei den Damen sammelte neben Carla, Alica Gebhardt weitere Punkte für das SWIM & RESCUE TEAM ANKLAM. Sie wurde im Beach Flags 11. Und im Oceanwoman belegte sie am Ende den 9. Platz. Astrid Brunsing komplettierte mit ihrem 10. Platz im 90m Strandsprint das gute Abschneiden der Anklamer.

 

Kurz vor den Sommerferien fand auch der letzte Wettkampf für die Junioren in Wesel/ Dinslaken statt. Hier ging es neben guten Zeiten, vor allem auch um die Qualifikation für das Junioren Nationalteam. Aus Anklamer Sicht kann sich nach einem starken Wettkampf vor allem Marc-Kevin Schley berechtigte Hoffnungen auf eins der begehrter EM Tickets machen. Er siegte über 50m Retten einer Puppe und wurde Zweiter über 200m Superlifesaver und Dritter über 100m Lifesaver. Gemeinsam mit Pascal und Kyrill Grunow, Till Hannemann und Noah Roloff sicherte er sich zudem den Sieg in der 4x 50m Hindernisstaffel und 4x 50m Gurtretterstaffel.  Noah Roloff überzeugte vor allem beim Beach Flags und wurde hier am Ende Fünfter. Pascal Grunow erreichte mit Platz 9 über 100m Lifesaver und im Surf Race seine besten Ergebnisse.  Zum Abschluss der 3 Wettkampftag wurde es in den Gurtretterstaffeln im Freigewässer nochmal richtig spannend. Auf Grund der ABI-Ball bedingten früheren Abreise von Marc-Kevin musste die Jungsstaffel umgestellt werden. Der erst 15 jährige Pascal Grunow machte seine Sache aber hervorragend und das Team wurde am Ende 3. Die Mädels konnten noch einen drauflegen und wurden durch den Einsatz der Stralsunderin Pauline Grabe starke 2.

Am Ende belegte das TEAM MV mit unseren Sportlern in der Landesverbandswertung den 6. Platz